Damen Rugby-Bundesliga-Finale in Wr. Neustadt

14/06/2016 Keine Kommentare Uncategorized Dan Reynolds

In ihrer Anzahl aufgrund zweier Verletzungen auf Leobener Seite dezimiert trat die Spielgemeinschaft Linz/Leoben am vergangenen Samstag zum letzten Turnier der Saison 2015/16 in Wr. Neustadt an. Parallel wurden die österreichische Staatsmeisterschaft entschieden (unter Donau I, Graz, Innsbruck, LiLe und den Wombats) und ein Einladungsturnier ausgetragen (Donau II, Melk, Ljubljana und Bratislava), bevor in vier abschließenden Kreuzspielen um den Tagessieg gespielt wurde.
Nachdem man der Mannschaft des RC Graz um des Loses Willen seit dem Sommer 2015 nicht mehr auf dem Feld gegenüber gestanden hatte, waren die beiden Spiele, die man in Melk und Wr. Neustadt gegen sie austrug, dementsprechend spannend. In Melk wurden wir auf dem schmalen, kurzen Feld von den starken Steirerinnen noch regelrecht überrumpelt, doch beim Finale konnten wir sehr gut dagegen steuern und sogar einen Try gegen die späteren Vize-Staatsmeister errungen werden (Endstand 31:5 – Man muss sich über die kleinen Dinge freuen…).

Das bekanntermaßen körperlich fordernde Spiel gegen Innsbruck war verteidigungstechnisch gut, angriffstechnisch ausbaufähig. Die starken Innsbruckerinnen wurden aber des Öfteren in Bedrängnis gebracht und in der LiLe-Tryzone teilweise gut in Schach gehalten. Nur ein Try inklusive Conversion konnte erspielt werden, der Endstand betrug 24:7.
Dreimal konnten Spielerinnen der Spielgemeinschaft durch die Verteidigungslinie von Donau I brechen – dreimal wurden sie vor dem erlösenden Try gestoppt und das Spiel wieder unter Kontrolle der Wienerinnen gebracht. Wie zu erwarten wurden wir mit einem Spielstand von 57:0 abgefertig, trotzdem war der Kampfgeist deutlicher zu spüren als die letzten Male, auch, weil man die Routiniere zumindest manchmal in die Verlegenheit gebracht hatte, uns nachlaufen zu müssen 😉

Gegen die Gastgeberinnen, die Mädels des Wombats RC konnte sehr gut gespielt werden, die Kontrolle über den Ball ging nur selten an die Gegnerinnen. Sind die Spiele gegen die Neustädter doch immer heiß umkämpft und körperlich ausgeglichen, ist es die Fitness und Schnelligkeit, die uns hier meistens „rausreißt“. Wie auch dieses Mal – der finale Punktestand von 20:0 bestätigte die Effektivität des Trainings und bedeutete außerdem Platz 4 in der Staatsmeisterschaft.

Gegen die Melker Damen, die Spartans, hieß es, die letzten Reserven zu mobilisieren und das traditionell eng aufgestellte Team zu „überrennen“, was in der ersten Halbzeit sehr gut gelang. In der zweiten machten uns aber die Kontaktsituationen zunehmend zu schaffen, Scrums wurden vermehrt verloren, und Fehler gemacht, die wir im Verlauf des Turniertages vermeiden konnten. Der Sieg wurde mit 31:15 trotzdem in trockene Tücher gebracht.

Ein riesengroßes Dankeschön geht an die beiden Unterstützerinnen von Donau II, Belinda und Anna-Christina, und an Eva vom RC Graz – ohne eure Hilfe hätten wir den anstrengenden Turniertag nicht so gut über die Bühne gebracht! Wieder einmal konnten wir uns als extrem flexibles Team präsentieren („Linz-Leoben-Donau-Graz!“). Danke für die schöne Zeit am Spielfeld mit euch, auf ein Wiedersehen im Herbst!

Großes Lob an den Wombats RC für ein sehr gut organisiertes Finale, es war uns wie immer ein Volksfest!

Spielergebnisse
Graz-LiLe 31:5
LiLe-Innsbruck 7:24
Donau I – LiLe 57:0
Wombats – LiLe 0:20
LiLe-Melk 31:15

Turnierergebnisse
Staatsmeisterschaft
1 – RU Donau I
2 – RC Graz
3 – WRC Innsbruck
4 – Spielgemeinschaft ARC Leoben/RC Linz
5 – Wombats RC

Einladungsturnier
1 – RU Donau II
2 – RC Bratislava
3 – RAK Olimpija Ljubljana
4 – Spartans RUC Melk

Tageswertung
1 – RU Donau I
2 – RU Donau II
3 – RC Graz
4 – RC Bratislava
5 – WRC Innsbruck
6 – RAK Olimpija Ljubljana
7 – Spielgemeinschaft ARC Leoben/RC Linz
8 – Spartans RUC Melk
9 – Wombats RC

Zum Abschluss der Saison möchten sich die RC Linz Damen bedanken: bei unserem Coach Hans-Jörg Morri (Nimm unsere Launen bitte nicht zu ernst…!), bei unserem ehemaligen Coach Markus Freudenthaler, bei Teammanager aka Retter in der Not Sayha „Gustl“ Kao, bei den Burschen und Herren des RC Linz, die uns dadurch, dass sie gemeinsame Trainingseinheiten mit uns durchstehen, unsere spielerische Entwicklung möglich machen,  und allen anderen, die uns unterstützen und bestärken, in dem, was wir tun.

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *